"Wie zukunftsfit ist Österreich?" ...

Regionalratssitzung

Im Bild v.l.. Dir. Mag. Leopold Grubhofer MBA MBA MSc, Ing. Harald Wehrberger, Ing. Johann Kamleitner MAS, Obmann Bgm. Ing. Leopold Gruber-Doberer, Dr. Franz Schellhorn, Dir. Eduard Neumayer, Herbert Leichtfried, KR Dir. Johann Vieghofer MBA, Dir. Ing. Kurt Moser

 

"Wie zukunftsfit ist Österreich?" 

Am 7. November 2017 lud die Raiffeisenbank Mittleres Mostviertel zur Regionalratssitzung in den Saal der Raiffeisenbank in Wieselburg ein.

Obmann Bgm. Ing. Leopold Gruber-Doberer freute sich 180 geladene Regionalräte begrüßen zu dürfen. Er gab einen kurzen Überblick über die strategische Ausrichtung und Neuaufstellung der Raiffeisenbank Mittleres Mostviertel in den nächsten Jahren. Den Geschäftsbericht 2016 und eine Ergebnisvorschau auf die Bilanz 2017 präsentierte Dir. Eduard Neumayer, "wir können zuverischtlich in die Zukunft schauen" - so der Tenor aus seinem Bericht.

Als Gastreferent konnte dieses Jahr Dr. Franz Schellhorn, Leiter der Denkfrabrik Agenda Austria gewonnen werden. Er gab ein implusives Statement zum Thema "Wie zukunftssicher ist Österreich?" ab. Schellhorn war stellvertretender Chefredakteur der Presse, bis er 2013 die Leitung der Denkfabrik Agenda Austria übernahm. Die Agenda Austria ist eine unabhängige Denkfabrik mit dem Ziel das Land in gesellschaftspolitischen und wirtschaftlichen Belangen zu öffnen und neue Anworten auf die großen Herausforderungen zu liefern. Wege, wie der Wohlstand der Bevölkerung mit einfachen Korrekturen abzusichern und auszubauen ist, wie die Bürger steuerlich entlastet werden können, ohne den Staat in die Unfinanzierbarkeit zu treiben. Wie kann man unternehmerisches Denken fördern und sozialen Frieden schaffen, ohne Jahr für Jahr mehr Geld vom Staat umverteilen zu lassen, um nur einige Bereiche der wissenschaftlichen Studien zu nennen.

Im Anschluss an die Regionalratssitzung lud die Raiffeisenbank zu einem Imbiss und gemütlichen Ausklang des Abends ein.