Das Wildnisgebiet Dürrenstein

Vortrag Wildnisgebiet

vlnr: Regionsbetreuerin für Dorf- und Stadterneuerung Birgit Weichinger, Raiffeisen-Bankstellenleiter Thomas Helmel, Joachim Mayr, Dorferneuerungsobfau Geli Mayr, Vortragender Reinhard Pekny, Bürgermeister Martin Ploderer, Vizebürgermeister Josef Schachner

 

Die Raiffeisenbank organisierte gemeinsam mit dem Dorferneuerungsverein Lunz am See am 4. April 2018 einen packenden Vortrag über das Wildnisgebiet Dürrenstein. Das Interesse war sehr groß!

Herr Pekny Reinhard schaffte es als Referent, die zahlreichen Besucher zu faszinieren. Unglaublich, wie viele glückliche Umstände dazu führten, dass es hier in Mitteleuropa noch ein letztes Stück Urwald – also Wald, der seit Anbeginn der Menschheit noch nie genutzt wurde - gibt.

Eine Reise in die Vergangenheit, welche uns Menschen in der modernen Zeit wieder mal an die echten Werte erinnert. Sie scheinen oft verloren gegangen zu sein und zeigen uns, wie klein und verletzlich der Mensch doch ist.

Der Spatenstich für das Weltnaturerbe-Zentrum in Lunz am See erfolgte am 3.4.2018. Die Bedeutung der Auszeichnung „WELTNATURERBE“ - das einzige in Österreich -  ist sicher noch nicht ganz fassbar. Steht unser Fichten-Tannen-Buchen-Urwald doch in einer Reihe mit dem Great Barrier Reef oder den Galapagos Inseln.

Jeder, der jemals einen Schritt in diese Welt voller Magie setzte, weiß warum. Es können Führungen im Wildnisgebiet reserviert werden, jedoch ist derzeit von einer mehrjährigen Wartezeit auszugehen. Genau deshalb wird das Weltnaturerbe-Zentrum errichtet, damit jeder einen Eindruck davon bekommen kann.

Eindrücke und Fotos vom Wildnisgebiet finden Sie unter www.wildnisgebiet.at