Generalversammlung 2018

Generalversammlung 2018

 

Bei der ordentlichen Generalversammlung konnte Obmann Bgm. Ing. Leopold Gruber-Doberer über 400 geladene Gäste im NV-Forum in der Messe Wieselburg begrüßen, darunter zahlreiche Ehrengäste aus Politik und Wirtschaft. Anlässlich des Jubiläums 200 Jahre Friedrich Wilhelm Raiffeisen konnte Markus Petzl, Managing Partner im rebranding institute in Wien, als Gastreferent gewonnen werden. Er hat wesentlich an der Weiterentwicklung der Marke Raiffeisen mitgearbeitet, was auch Thema seines Vortrages war. Ein wesentlicher Punkt in seinen Ausführungen war auch die unaufhaltsam und rasch fortschreitende Digitalisierung.

Sind Genossenschaften noch zeitgemäß?
Auch Obmann Gruber-Doberer nahm das Jubiläumsjahr „200 Jahre Raiffeisen“ zum Anlass um in seinem Bericht die Unternehmensform der Genossenschaft genauer zu beleuchten. „Sind Genossenschaften noch zeitgemäß, entsprechen Sie den Anforderungen der heutigen Zeit? Genossenschaften sind mehr als zeitgemäß, wenn auch herausfordernd. Das Wichtigste sind die Mitglieder, in deren Auftrag das Unternehmen geführt wird. Ein wesentliches Prinzip ist auch die Mitverantwortung, deren Grundlage die Selbstverwaltung ist.“, so Obmann Guber-Doberer.

Für die Raiffeisenbank Mittleres Mostviertel war auch das zweite Wirtschaftsjahr nach der Fusion ein sehr erfolgreiches und zufriedenstellendes. Die Bilanzsumme konnte auf 1,553 Milliarden Euro gesteigert werden. Die Ausleihungen sind auf 989 Millionen Euro angewachsen, ebenso sind die Einlagen um über 5 % auf 1.349 Millionen gestiegen. „Aktuell sind 309 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der RBMM beschäftigt, welche 2017 1.624 Schulungstage absolviert haben. Die MitarbeiterINNen sind unser wichtigstes Potenzial.“, so Dir. Ing. Kurt Moser, MBA.

Wiederwahl des Aufsichtsratsvorsitzenden Harald Wehrberger
Turnusmäßig stand die Wiederwahl einiger Funktionäre an. Folgende Vorstandsmitglieder wurden einstimmig wiedergewählt: Maria Brandstetter, Vzbgm. Andrea Eichinger, Johannes Hofmarcher, DI Georg Pernkopf und Johann Stamminger. Neu in den Vorstand gewählt wurden Ferdinand Luger aus Pöverding bei Melk (wechselt vom Aufsichtsrat in den Vorstand) und Bgm. Mag. Friedrich Salzer aus Zarnsdorf. Im Aufsichtsrat wurde der Vorsitzende Ing. Harald Wehrberger einstimmig auf eine Periode von 4 Jahren wiedergewählt. Ebenfalls wiedergewählt wurden in den Aufsichtsrat: Engelbert Auer, Günther Feldhofer, Mag. Nina Ofner und Josef Julius Stummer. Neu in den Aufsichtsrat wurde DI Reinhard Kern aus Winden bei Melk gewählt. Wir gratulieren allen gewählten Funktionären sehr herzlich.

Zwei Mitglieder des Vorstandes, Walter Heigl und Ing. Ernst Wiesinger sind aus ihrer Funktion ausgeschieden. Walter Heigl war seit 2006 Vorstandsmitglied und erhält von der Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien die Raiffeisen-Münze in Bronze. Ing. Ernst Wiesinger war seit 1996 in verschiedenen Funktionen tätig und erhält ein Dank- und Anerkennungsschreiben, da er bereits früher die Raiffeisen-Münze in Silber erhalten hat. Besonderer Dank gilt den beiden Herren für ihre langjährige Tätigkeit für der Raiffeisenbank.


Der Raiffeisen Revisionsverband, vertreten durch Revisor Ulrich Hagenhofer, beurteilte die Ertragslage der Raiffeisenbank Mittleres Mostviertel als sehr zufriedenstellend.

Musikalisch umrahmt wurde die Generalversammlung vom hauseigenen Chor „Bank&Noten“. Im Anschluss waren die Gäste zum gemeinsamen Abendessen und gemütlichen Ausklang eingeladen. Buchinger Catering aus Purgstall verwöhnte die Gäste mit einem köstlichen Buffet und auserwählten Weinen von Regina Bernhard aus Ybbs.